TOP N 5.5: IGS Friesland




Frau Bastrop übergibt Herrn Wehnemann die nachstehnde Liste mit Fragen zur Errichtung der IGS Friesland in Schortens. Es wird vereinbart, dass dieser Fragenkatalog den grundsätzlich zuständigen Stellen (Landesschulbehörde, Planungsgruppe IGS) zur dortigen Beantwortung zugeleitet wird. Darüber hinaus wird auf die am 16.03 und 19.03. in Schortens und Zetel stattfindenden Elterninformationsabende der Planungsgruppe verwiesen, bei denen auch viele dieser Fragen beantwortet werden.


Der übergebene Fragenkatalog soll auf der nächsten Sitzung des Schulausschusses beantwortet werden.



Fragen an die Verwaltung

- Wer sind die Mitglieder in der Planungsgruppe IGS

- Nach welchen Vorgaben wurden diese ausgesucht bzw. von wem wurden diese
benannt 

- In welcher rechtlichen Funktion stehen die Mitglieder

- Fanden Vertreter der Standortkommune Berücksichtigung

- Auf welcher Grundlage (Geschäftsordung) arbeitet die Planungsgruppe, wie werden
Beschlüsse gefaßt und wie und wer wird darüber informiert 

- Welches politische und / oder amtsseitige Gremium kontrolliert die Planungsgruppe
und gibt es Vorgaben 

- Werden Elternvertreter und Schulleiter aller im Landkreis betroffener Grundschulen
von der Planungsgruppe gehört und dürfen diese mitwirken

- Sind Planungsgruppensitzungen für betroffene politische Mandatsträger öffentlich und
wie erfahren diese davon 

- Auf welchen prognostizierten Schülerzahlen basiert die Planung 

- Reichen die prognostizierten Schülerzahlen auch für die spätere Errichtung einer
gymnasialen Oberstufe 

- Gilt für die neue IGS jetzt auch "Abitur nach 8 statt nach 9 Jahren" 

- Wie sieht das pädagogische Konzept für die IGS Schortens aus 

- Aus welchen Schulen kommt die Lehrerschaft für die zukünftige IGS, gab es
Befragungen unter der Lehrerschaft, wie sieht das Interesse aus

- Stehen genügend Mittel für den Umbau zur Verfügung