Betreff
Jade Bay GmbH Entwicklungsgesellschaft, hier: Besetzung des Regionalbeirates
Vorlage
737/2010
Aktenzeichen
01/5.1
Art
Vorlage

Begründung:


Die JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft ist im Jahr 2009 als überregionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft von den Landkreisen Friesland, Wesermarsch und Wittmund sowie der Stadt Wilhelmshaven neu gegründet worden.


Die Gesellschafter wollen gemeinsam erarbeitete strategische Ansätze und Projekte umsetzen, um mit vereinter Kraft neue Wachstumschancen zu nutzen, bestehende Stärken auszubauen und Standortschwächen zu beheben. Dabei wird sich die neue Gesellschaft vor allem auf übergeordnete Aufgaben konzentrieren, die bisher noch nicht wahrgenommen wurden und die aufgrund ihres nationalen oder internationalen Zuschnitts jeden einzelnen Partner allzu stark belasten würden.


Zum Erreichen dieser Ziele und Unterstützung der Tätigkeit der Geschäftsstelle hat die Gesellschafterversammlung der JadeBay GmbH am 11.11.2009 beschlossen, einen Regionalbeirat zu gründen.



Im Regionalbeirat sind alle 27 Partner (Landkreise, kreisfreie Stadt Wilhelmshaven, Städte und Gemeinden in den Landkreisen) vertreten. Jeder der 27 Partner benennt zwei Mitglieder, und zwar kraft Amtes den jeweiligen Landrat bzw. Oberbürgermeister oder Bürgermeister, und einen Vertreter aus dem Ehrenamt. Für jedes Mitglied wird ein Stellvertreter benannt.



Die Verwaltung schlägt folgende Besetzung für den Regionalbeirat der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft vor:



  1. Landrat Sven Ambrosy und 1. stellv. Landrat Reinhard Onnen-Lübben werden als Mitglied für den Regionalbeirat der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft zu benennen.

Als Vertreter werden Erster Kreisrat Peter Wehnemann und 2. stellv. Landrat Olaf Lies benannt.


Beschlussvorschlag:

  1. Landrat Sven Ambrosy und 1. stellv. Landrat Reinhard Onnen-Lübben werden als Mitglied für den Regionalbeirat der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft benannt.

Als Vertreter werden Erster Kreisrat Peter Wehnemann und 2. stellv. Landrat Olaf Lies benannt.

Finanzielle Auswirkungen: - entfällt -

Gesamtkosten der Maßnahmen (ohne Folgekosten)

Direkte jährliche Folgekosten

Finanzierung:


Eigenanteil

objektbezogene Einnahmen



Sonstige einmalige oder jährliche laufende Haushaltsauswirkungen


Erfolgte Veranschlagung:Ja, mit € Nein

im Ergebnishaushalt Finanzhaushalt Produkt- bzw. Investitionsobjekt:



__________________ _____________________

Sachbearbeiter Fachbereichsleiter

Sichtvermerke:


_________________ ________________ ________________

Abteilungsleiter Kämmerei Landrat

Beratungsergebnis:

Einstimmig

Ja-Stimmen



Nein-Stimmen



Enthaltungen



Kenntnisnahme

Lt. Beschluss­vorschlag

Abweichender Beschluss