TOP Ö 4.2.2: Initiative Liquid Friesland I105: Neubau eines Pendlerparkhauses am Bahnhof Sande

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschlussvorschlag:

Die Planungen werden zur Kenntnis genommen.



Der Landkreis Friesland plant gemeinsam mit der Gemeinde Sande den Neubau einer Park+Ride-Anlage am Sander Bahnhof.

Im Mai 2014 wurde hierfür in Abstimmung mit der Gemeinde der Antrag auf Förderung bei der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH gestellt. Der Antrag ist zunächst für die Umsetzung des Neubaus in 2015 gestellt. Es besteht die Möglichkeit 75 % der Kosten für die Maßnahme und die Planung von der LNVG (Landesnahverkehrsgesellschaft) erstattet zu bekommen. Die Kofinanzierung der Maßnahme kann zudem aus Regionalisierungsmitteln erfolgen, so dass kein barer Eigenanteil beim Landkreis und der Gemeinde Sande bleibt. Nach dem heutigen Stand der Planungen wird zunächst eine Projektkostensumme von rund 700.000 EUR angenommen.

Zur weiteren Konkretisierung der Planungen für den Förderantrag, wurde im Juni 2014 ein Planungsbüro für die Grundlagenplanung der Verkehrsanlagen und Parkplätze beauftragt. Die Busverkehrsanlage sieht 5 Haltebuchten und der Parkplatz wird ca. 90 - Parkplätze für die Fahrgäste vorhalten. Diese Parkplätze werden als einfache Parkplätze realisiert. Der Bau eines Pendlerparkhauses mit der aktuell und auch zukünftig erforderlichen Anzahl der Stellplätze erscheint dem gegenüber nicht wirtschaftlich; zumal in diesem Fall neben der Herstellung nicht unerheblich Betriebskosten entstünden. Die damit auf jeden Fall notwendige Bewirtschaftung der Stellplätze würde zudem dem Grundgedanken, nämlich der Förderung des ÖPNV, widersprechen.



Abstimmungsergebnis: