TOP Ö 4.1.1.1: Zuschussantrag der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland (ALI) für das Jahr 2016

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:


Der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland wird für das Haushaltsjahr 2016 ein Betrag in Höhe von 2.000 Euro zur Verfügung gestellt.


Mit Schreiben vom 15.12.2015 beantragt die Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven /Friesland (ALI) für das Haushaltsjahr 2016 einen Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro.

Die ALI leistet seit vielen Jahren wertvolle und vor allem neutrale Beratungen und Informationen für ratsuchende Betroffene und arbeitet eng und vertrauensvoll mit verschiedenen Stellen der Kreisverwaltung, insbesondere im sozialen Bereich zusammen.

In Anerkennung der Arbeit hat die ALI in den letzten Jahren vom Landkreis Friesland freiwillige Förderungen erhalten; im letzten Jahr einen Betrag in Höhe von 2.000 Euro. Einige Kommunen aus dem Landkreis (Stadt Jever: 1.000 Euro, Stadt Schortens: 1.000 Euro, Stadt Varel: 500 Euro, Gemeinde Sande: 500 Euro und Gemeinde Wangerland: 200 Euro) haben die ALI ebenfalls unterstützt. Eine Förderung durch die Stadt Wilhelmshaven, in der die ALI ihren Sitz und ihren hauptsächlichen Aktivitätsbereich hat, ist in den letzten Jahren abgelehnt worden.

Entsprechend der Förderhöhe des Vorjahres wird der ALI für das Jahr 2016 ein Betrag in Höhe von 2.000 Euro zur Verfügung gestellt.



Die Vorlage wird inhaltlich von Frau Vogelbusch vorgestellt.

Frau Gerdes-Borreck erkundigt sich nach der Bezuschussung für die ALI. Es seien 5.000,00 Euro beantragt worden. Sie schlägt vor, der ALI mehr als die von der Verwaltung vorgeschlagenen 2.000,-- Euro zu zahlen.

Frau Vogelbusch führt hierzu aus, dass man die einzelnen Beratungsstellen gleich behandeln und niemanden bevorzugen will. Daher sollen maximal 2.000,00 Euro für die Beratungsstellen gezahlt werden. Darüber hinaus verweist sie auf die Tatsache, dass einige Städte und Gemeinden auch Zuschüsse an die ALI zahlen und eine Landesförderung gezahlt wird.

Demgegenüber gegen beteiligt sich die Stadt Wilhelmshaven nicht an der Förderung der ALI.

Auf Nachfrage von Frau Gerdes-Borreck, ob noch Restbeträge aus vorherigen Mitteln vorhanden sind, führt Herr Rocker führt aus, dass die Mittel für 2015 vollständig ausgegeben wurden, für 2016 jedoch noch 1.500,00 Euro vorhanden sind. Allerdings würde noch mit mindestens einem Antrag gerechnet, welcher in den vergangenen Jahren erst zur Mitte des Jahres eingereicht wurde.


Herr Ramke regt eine Beteiligung der Stadt Wilhelmshaven an der Förderung der ALI an.


Abstimmungsergebnis:


Einstimmig