TOP Ö 4.2.2: Sachstandsbericht zu den Baumaßnahmen des Landkreises Friesland

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Abstimmung: Ja: 9

Beschluss:

Die Ausführungen zum Sachstandsbericht der Baumaßnahmen des Landkreis Frieslands werden zur Kenntnis genommen

 


Herr Alpaslan erläutert die Maßnahmen im Einzelnen:

In den vergangenen Jahren hat die Bautätigkeit in Deutschland stetig zugenommen und befindet sich weiterhin auf einem konstant sehr hohen Niveau. Die Nachfrage nach Bauleistungen übersteigt die Kapazitäten der ausführenden Unternehmen, so dass ein Preiswettbewerb, der bei Ausschreibungen gewollt ist, zwischenzeitlich in immer mehr Gewerken gar nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfindet.  Ausschreibungen bleiben vermehrt auch ohne Ergebnisse. Die Unternehmen reagieren auf die Marktlage mit Preissteigerungen von nicht kalkulierbaren Umfängen, gerade weil sie um den fehlenden Wettbewerb wissen und selbst, z. B. bei der Baumaterialbeschaffung, selbst Preissprüngen und Kapazitätsproblemen unterworfen sind.

Das Aufstellen von Kostenermittlungen und die Prognose der zu erwartenden Preissteigerungen werden für den Bauherren hierdurch immer schwieriger. Waren es in der Vergangenheit meist nur einzelner Ausreißer bei einzelnen Gewerken, die zumeist im Gesamtprojekt ausgeglichen werden konnten, müssen zukünftig deutliche Kostensteigerungen über alle Gewerke im Rahmen der HH-Planungen 2019 ff berücksichtigt werden.

 

Für das Jahr 2018 ist festzustellen, dass die geplanten größeren Bauprojekte wie z.B. die Maßnahmen an der IGS Friesland-Nord mit Sporthallensanierung, am Lothar- Meyer- Gymnasium in Varel und die Planung und der Bau des neuen Klassen- und Verwaltungstraktes am Mariengymnasium in Jever sowie der Neubau der Sporthalle auf Wangerooge planmäßig laufen, auch wenn projektspezifisch bei einigen Gewerken Kostenschwankungen bestehen. So muss z.B. für das Mariengymnasium aufgrund von Preissteigerungen bei den Gewerken Rohbau und Elektrotechnik das Budget um 300.000,-€ erhöht werden.

Zu den Maßnahmen im Einzelnen:

Elisa-Kauffeld-Oberschule  - Jever

 

Sanierung des Trinkwassernetzes in der Sporthalle Jahnstraße

Die Ausschreibung für die Sanitärarbeiten mussten erneut veröffentlicht werden, nachdem die erste öffentliche Bekanntmachung keine Ergebnisse brachte. Nach erneuter Ausschreibung wurden Angebote zur Sanierung des Trinkwassernetzes abgegeben. Die Verzögerung im Vergabeverfahren führte dazu, dass die Anlage erst ca. 4 Wochen nach den Sommerferien wieder in Betrieb genommen werden konnte.

 

Außenliegender Sonnenschutz und Sanierung der Asphaltflächen auf dem Schulhof

Mit den Arbeiten zur Montage des außenliegenden Sonnenschutzes wurde mit Beginn der Herbstferien gestartet. Mittlerweile sind die Sonnenschutzelemente alle montiert und auch der elektrische Anschluss bzw. die Inbetriebnahme ist größtenteils vollzogen. Die Schlussrechnungen liegen noch nicht vor, aber es wird davon ausgegangen, dass der Kostenansatz in Höhe von 73.000,-€ eingehalten werden kann.

 

Der Kostenansatz in Höhe von 93.000,- € für die Schulhofsanierung kann voraussichtlich ebenfalls eingehalten werden.

 

Oberschule am Falkenweg - Sande

 

Sanierung des Verwaltungs- und Sanitärtraktes

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Vergabe von Aufträgen, aufgrund mangelnder Angebote bei einigen Gewerken, liegen die Arbeiten derzeit voll im zeitlichen Rahmen. Kurz nach den Herbstferien konnte bereits der Sanitärbereich für die Schülerinnen und Schüler freigegeben werden. Die neue Elektro-Hauptverteilung, EDV-komponenten und die Gefahrenmeldeanlage sind bereits bzw. werden demnächst installiert und aufgeschaltet.

Nach derzeitigen Kenntnisstand werden die Baukosten die angesetzte Höhe von 835.000,-€ nicht überschreiten.

 

Erneuerung der Tartanlaufbahn

Ebenfalls in den Herbstferien wurde die Tartanlaufbahn auf dem Sportplatz an der Oberschule in Sande erneuert. Die Kosten hierfür liegen knapp 2.700,-€ über den Haushaltsansatz in Höhen von 77.000,-€. Die Mehrkosten können über das Gesamtbudget ausgeglichen werden.

 

 

IGS Friesland-Süd

 

Sanierung Pflasterflächen

Die abgesackten Pflasterflächen mit Unterbau sollen ausgebessert und werden. Dafür wird zurzeit das Leistungsverzeichnis erstellt.

 

Oberschule Bockhorn

 

Sanierung der Lehrküche

 

Mit der Sanierung der Lehrküche wurde in den Herbstferien begonnen. Die Bauarbeiten gehen entsprechend dem Bauzeitenplan voran. Die neue Küche

wird ab Mitte Dezember montiert, so dass im neuen Jahr der Unterricht für Hauswirtschaft wieder in der Lehrküche stattfinden kann.

 

 

Oberschule Varel

 

Pflasterung für ein Grünabfall-Containerplatz

Für die Grünabfallentsorgung wird auf dem Sportplatz ein Stellplatz erstellt werden. In dem Zusammenhang wird ein Zugangstor für die Zufahrt im Bestandszaun mit integriert. Der Auftrag ist Mitte November vergeben worden. Die Ausführung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

 

 

Mariengymnasium Jever

 

Neubau des Klassen- und Verwaltungstraktes (B-Gebäude)

 

Nach dem Abbruch des B-Traktes ist im Anschluss mit den Arbeiten für die Pfahlgründung begonnen worden. Zurzeit werden die Arbeiten für die Bodenplatte vorbereitet. Im Anschluss sollen noch in diesem Jahr die Fertigteil-Kellerwände aufgestellt und die Decke zum Erdgeschoss vorbereitet werden. Aufgrund der bereits erzielten Submissionsergebnisse [+245.000,-€ im Rohbau (654.000,- € à 899.000,-€) und + 42.000,-€ im Elektrogewerk (340.000,-€ à382.000,-€)] werden bei dieser Baumaßnahme die voraussichtlichen Baukosten auf ca. 3.600.000,-€ geschätzt. Für 2018 wurden 3.300.000,-€ angesetzt. Es ist mit einer Bauzeit bis Ende 2019 zu rechnen.

 

Inselschule Wangerooge

 

Neubau einer Einfeld-Sporthalle

In der 46. KW wurde mit der Baustelleneinrichtung begonnen. Ab der 47. KW beginnen die Rohbauarbeiten. Der angestrebte Baubeginn ab Mitte September, nach Ende der Bauzeitensperre, konnte nicht eingehalten werden, weil die Ausschreibung nach formalen vergaberechtlichen Gründen erneut ausgeschrieben werden musste. Nichtsdestotrotz ist geplant bis zum Ende des nächsten Jahres die Sporthalle fertigzustellen.

 

Erneuerung der Hauptverteilung

Die Sanierung der Hauptverteilung wurde in der 42. KW 2018 durchgeführt.

                              

 

Lothar Meyer Gymnasium in Varel

 

Anbau von 10 Klassenräumen an den M-Trakt

Am 13.06.2018 wurde für den Anbau am M-Trakt am LMG in Varel Richtfest gefeiert.

Der Anbau M-Trakt ist seit Mitte Oktober fertiggestellt und in Benutzung. Obwohl noch nicht alle Schlussrechnungen vorliegen, ist davon auszugehen, dass der Kostenrahmen eingehalten wird.

 

 

Friedrich-Schlosser-Schule in Jever

 

Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung in der Sporthalle

Die Sicherheitsbeleuchtung wurde erneuert.

 

 

IGS Friesland-Nord - Oberstufengebäude in Schortens

 

Sanierung des Gebäudetraktes Altbau-Ost

Die Baumaßnahme wurde in den Sommerferien abgeschlossen. Nach den Sommerferien konnten die Klassenräume wieder bezogen werden. Der Haushaltsansatz in Höhe von 282.000,-€ konnte eingehalten werden.

 

Sanierung der Schüler WC-Anlagen

Mit dem Ende der Herbstferien konnten die Sanierungsarbeiten abgeschlossen werden. Nach der Umgestaltung und Sanierung der WC-Anlagen ist, neben den zwei WC-Anlagen für Mädchen und Jungen, eine weitere barrierefreie WC-Anlage entstanden. Die Gesamtkosten für die Sanierung der WC-Anlagen belaufen sich auf ca. 152.000,-€

 

 

IGS Friesland-Nord

 

Restarbeiten Bauteil A

Die Baumaßnahmen am Gebäudeteil A bilden den Abschluss der Maßnahmen, welche zum Umbau- und Sanierungskonzept der IGS-Friesland-Nord gehören.

 

Die ursprünglich geplante Fertigstellung der Maßnahmen zum Ende der Herbstferien konnte aufgrund von Lieferengpässen bei Zulieferern in der Industrie nicht erreicht werden. Die Dach- und Fassadensanierung und die Sanierung der Werkräume wird Ende November beendet werden.

 

Fortführung der Sanierung an der Sporthalle

Die Sanierung der Sporthallenumkleiden und -nebenräume  wurde in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Der Großteil der Sanierungsarbeiten, wie z.B. in den Umkleiden, in den Duschen und in der Sporthalle sowie des Daches wurden in den Sommerferien durchgeführt. Der Bauabschnitt mit dem Bereich Besuchereingang sowie des Raumes für darstellendes Spiel wurden erst im Anschluss an die Sommerferien saniert und wird Ende November fertiggestellt.

Die oben genannten Maßnahmen konnten im Rahmen der zur Verfügung gestellten HH-Mittel durchgeführt werden. Für die Sanierung standen HH-Mittel

in Höhe von ca. 1.400.000,-€ (aus 2017 u.2018) zuzüglich einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 185.000,-€ zur Verfügung. Für die Sanierung der restlichen Arbeiten am Schulgebäude waren 2018 weitere Mittel in Höhe von  1.118.000,-€  im Haushalt 2018 veranschlagt.

 

 

Berufsbildende Schulen Jever

 

Fortführung des zweiten Bauabschnittes am Bauteil B

Nach dem Abschluss des ersten Bauabschnittes im letzten Jahr, ist mit den Bauarbeiten zum zweiten Bauabschnitt Ende April 2018 begonnen worden. Ein Großteil der Umbau- und Sanierungsarbeiten konnte nach dem Ende der Sommerferien zum Abschluss gebracht werden. Kleine Ausbesserungsarbeiten sowie Mängelbeseitigungen erfolgten bis zum Ende der Herbstferien. Die angesetzten Kosten von 820.000,-€ wurden eingehalten.

 

 

Verwaltungsgebäude Lindenallee in Jever

 

Verschiedene Maßnahmen

Die noch offenen Maßnahmen wie z.B.  der Rückbau der Hausmeistergarage in Verbindung der Herrichtung weiterer Fahrradstellplätze sowie der Neugestaltung einer bürgerfreundlichen Infothek im Eingangsbereich des Hauptgebäudes sollen im Rahmen der geplanten Sanierungsmaßnahme für EDV- und Stromnetz mit umgesetzt werden.

 

 

Feuerwehrtechnische Zentrale in Jever

 

Restarbeiten Hauptgebäude

Die Maßnahmen aus 2017 wurden im Frühjahr abgeschlossen.

 

 

Straßenverkehrsamt Jever

 

Anbau von Räumen

Anstatt eines Anbaus soll eventuell das Dachgeschoss ausgebaut werden, was derzeit planerisch vorbereitet und geprüft wird.

 

 

Verwaltungsgebäude am Schlosserplatz

 

Neubau Verwaltungsgebäude

Am 05.09.2018 wurde für den Neubau des Verwaltungsgebäudes am Schlosserplatz in Jever Richtfest gefeiert. Nach derzeitigem Bauzeitenplan soll der Neubau im Frühjahr 2019 fertiggestellt werden.  Die Rohbauarbeiten sind zu 99% erledigt, der Kran und ein Großteil des Gerüstes sind demontiert. Die Abdichtung des Daches sowie alle Fenster- und Fassadenelemente sind montiert. Zurzeit arbeiten die Ausbaugewerke Heizung, Lüftung und Sanitär sowie Elektro an der Rohinstallation. Ende November wird geschossweise der Estrich verlegt. Gleichzeitig werden die Heizkörper montiert, so dass auch über Winter schon beheizt werden kann. Der geplante Fertigstellungszeitraum im Frühjahr 2019 wird voraussichtlich erreicht. Nach aktuellem Kostenstand können auch die Gesamtkosten in Höhe von ca. 6.200.000,-€ eingehalten werden.

 

 

Offenstehende Maßnahmen

 

IGS Friesland-Süd – Gebäude Westerend

Modernisierung von 3 Klassenräumen / Umrüstung Automatiktür

 

Mariengymnasium Jever

Neugestaltung des Platzes zw. Pulverturm und Oberstufengebäude

 

Friedrich-Schlosser-Schule

Anbau eines Physiotherapieraums an die Sporthalle - Es werden noch Alternativen zu einem Anbau überprüft.

 

Berufsbildende Schulen Varel

Ertüchtigung von Büroräumen mit einer Lüftungsanlage/ Beschattungsanlage Metallwerkstatt

 

Job-Center in Jever

Umrüstung des Schließsystems / Duplizierung der Datenanschlüsse

 

Die Ausführungen der Verwaltung werden von den Ausschussmitgliedern zur Kenntnis genommen

 


Abstimmungsergebnis:

Wird einstimmig zur Kenntnis genommen