TOP Ö 4.1.1.1: Antrag der WiKi gGmbH auf Auszahlung des zweiten Abschlages zur Förderung des Projektes "Inklusiver Freizeit-Treff in Varel" (ITF) in Höhe von 3.082,00 Euro

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

Der zweite Abschlag in Höhe von 3.082,00 Euro wird an die WiKi gGmbH zur Förderung des Projektes ITF ausgezahlt.

 


Begründung:

Die WiKi gGmbH, Wilhelmshavener Kinderhilfe, engagiert sich seit vielen Jahren für ein inklusives Leben in der Region. Im Sinne von Inklusion bietet sie ein umfassendes und professionelles Angebot in nahezu allen Lebensbereichen an. Dazu gehört die Förderung der Selbstständigkeit und Eigenständigkeit in der Lebensführung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Landkreis Friesland betreibt die WiKi Einrichtungen in Zetel, Hooksiel und Varel.

 

Der ITF wird seit Beschluss vom 12.09.2018 (Vorlage 0496/2018) gefördert und findet seit Oktober 2018 wöchentlich dienstags im Bowling-Center in Varel statt. Neben dem Bowling ist vor allem das Dartspielen sehr beliebt. Das Angebot findet während der regulären Öffnungszeiten statt, sodass es zu Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Handicap in einer Alltagssituation kommt. Alle Gäste stehen den Begegnungen sehr aufgeschlossen und positiv gegenüber.

 

Mit Beschluss des Ausschusses für Arbeit und Soziales vom 12.09.2018 wurde zunächst die Hälfte der Kosten der Gesamtmaßnahme in Höhe von 3.082,00 Euro bewilligt. Über die weitere erfolgsabhängige, restliche Förderung sollte nach sechs Monaten erneut durch den Ausschuss entschieden werden.

 

Inzwischen nehmen 22 Menschen regelmäßig an dem ITF teil. Aufgrund der vergleichsweise hohen Teilnehmerzahl und der positiven Wirkung des Projektes in der Öffentlichkeit wird vorgeschlagen, die zweite Hälfte der Fördersumme von 3.082,00 Euro an die Wiki gGmbH auszuzahlen.

 

 

 

 

 

Herr Börgardts führt anhand der Vorlage aus, dass die WiKi sich seit vielen Jahren für ein inklusives Leben in der Region engagiert. Seit Oktober 2018 finde wöchentlich dienstags im Bowling-Center  der ITF statt. Inzwischen würden 22 Menschen regelmäßig an dem ITF teilnehmen. Aufgrund der vergleichsweise hohen Teilnehmerzahl und der positiven Wirkung des Projektes in der Öffentlichkeit wird vorgeschlagen, die zweite Hälfte der Fördersumme in Höhe von 3.082,00 Euro an die WiKi gGmbH auszuzahlen. 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.