TOP Ö : 4.2.2 JadeWeserAirport GmbH; hier: Absage des Jade-Race (vorgezogen)

Abstimmung: Ja: 0, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

 

 


(Dieser TOP 4.2.2 ist aufgrund der zahlreich zu diesem Thema anwesenden Bürgerinnen und Bürger vorgezogen worden; vor TOP 4.1.)

 

Herr Homfeldt stellt im Zusammenhang mit der Absage weiterer Jade-Race-Veranstaltungen  im Namen der CDU-Fraktion den Antrag, folgende Fragen zu beantworten bzw. klären zu lassen:

-          Haftungs- bzw. versicherungsrechtliche Fragen,

-          Untersuchung alternativer Standorte für die Austragung,

-          Druckempfindlichkeit der neuen Asphaltdecke

 

Herr Pauluschke bittet darüber hinaus um die Bewertung des JadeRace aus Umwelt- und Klimagesichtspunkten; auf Aufforderung von Herrn Homfeldt unter Einbeziehung des Flugbetriebes in die Gesamtbetrachtung.

Herr Landrat Ambrosy stellt klar, dass die Absage ausschließlich aus Gründen des Haftungsrechtes erfolgt ist. Es habe sich niemand finden lassen, der die Haftung übernehmen wolle; auch der Veranstalter nicht.

Herr Landrat Ambrosy sagt zu, die Anträge an die Gesellschaft (Geschäftsführung und Gesellschafterversammlung) weiterzuleiten.

Der Antrag wird im Kreisausschuss als Organisationsbeschluss beraten.