TOP Ö 4.2.2: Antrag der Gemeinde Sande auf Gewährung eines Kreiszuschusses für die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes in Altmarienhausen

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschlussvorschlag:

Die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes in Altmarienhausen wird als grundsätzlich förderfähig anerkannt. Der Gemeinde Sande wird zur Teilfinanzierung der Maßnahme ein Kreiszuschuss in Höhe von 20 % der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 2.000 Euro, bewilligt. Die Auszahlung der Mittel erfolgt nach Baufortschritt unter Berücksichtigung der Haushaltslage des Landkreises Friesland.

 

 

 


Begründung:

Die Gemeinde Sande hat mit Schreiben vom 26.11.2019 und einer inhaltlichen Konkretisierung vom 06.12.2019 einen Antrag auf Gewährung eines Kreiszuschusses in Höhe von 20 % der förderfähigen Kosten für die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes in Altmarienhausen gestellt. Der vorhandene Wohnmobilstellplatz in Altmarienhausen mit derzeit 10 Stellplätzen ist im April 2018 feierlich eröffnet worden. Der Wohnmobilstellplatz ist von der LAG Nordseemarschen aus dem EU-Programm LEADER sowie aus Mitteln der Nds. Wattenmeerstiftung gefördert worden. Der Landkreis Friesland hat der Gemeinde Sande für das Vorhaben einen anteiligen Zuschuss in Höhe von 8.550 Euro gewährt.

 

Der Wohnmobilstellplatz ist seit der Eröffnung sehr gut angenommen worden. So konnten bis November 2019 nachweislich rund 1.800 Wohnmobile verzeichnet werden.Aufgrund der sehr guten Nachfrage ist ein Ausbau von derzeit 10 Parzellen mit Stromversorgungsmöglichkeit auf 20 Parzellen mit Versorgung vorgesehen. Dadurch können für die Gemeinde Sande mehr Übernachtungen generiert werden und die Wertschöpfung in der Region wird nachhaltig gesteigert. Die Gesamtkosten für die geplante Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes werden auf rund 10.000 Euro geschätzt. Darin enthalten sind Mittel für die neuen Stromsäulen, Parzellenabgrenzungen und den Installationsaufwand. Eine erneute Förderung über das Programm LEADER der LAG Nordseemarschen kommt nicht in Betracht, da das regionale Entwicklungskonzept für die Förderregion eine Mindestförderung in Höhe von 10.000 Euro vorsieht, die hier nicht erreicht wird. Seitens der Wattenmeerstiftung wird ebenfalls keine Möglichkeit der Förderung gesehen.

 

Die Gemeinde Sande hat beim Landkreis Friesland einen Zuschuss zur Teilfinanzierung der Maßnahme beantragt. Das Vorhaben soll kurzfristig begonnen werden und bis zum Beginn der Saison im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

 

 

Die Finanzierung ist wie folgt vorgesehen:

Kreiszuschuss des Landkreises Friesland                                            2.000 Euro

Eigenmittel der Gemeinde Sande                                                                        8.000 Euro

Gesamtsumme:                                                                                        10.000 Euro

 

 

Die Verwaltung schlägt vor, der Gemeinde Sande für die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes in Altmarienhausen, auf der Grundlage der Leitlinien des Kreistages des Landkreises Friesland in der Fassung vom 25.06.2001 für die Gewährung von Zuschüssen für die Errichtung und Erweiterung von Fremdenverkehrseinrichtungen, zur Teilfinanzierung der Maßnahme einen Kreiszuschuss in Höhe von 20 % der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 2.000 Euro, zu bewilligen. Die Auszahlung der Mittel erfolgt nach Baufortschritt unter Berücksichtigung der Haushaltslage des Landkreises Friesland.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

einstimmig zugestimmt