TOP Ö 1: Eröffnung der Sitzung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähgikeit sowie Genehmigung der Tagesordnung

Die Vorsitzende, Frau Kreistagsabgeordnete Haltern, eröffnete die 4. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus, Kreisentwicklung und Finanzen und stellte die ordnungsgemäße Einladung fest.


Sie begrüßte ganz besonders Herrn Bürgemeister Hinrichs, Gemeinde Wangerland, Herrn Kurdirektor Thomssen, Wangerland Touristik GmbH sowie Herrn Korffkamp und Herrn Otto von der EWE AG.


Zum TOP 12.1 „Vortrag Strom- und Gaspreisentwicklung der EWE durch Herrn Korffkamp“ wurde vereinbart, die anschließende Fragezeit auf 15 bis maximal 20 Minuten festzulegen.


Kreistagsabgeordneter Pauluschke merkte an, dass die Tagesordnungen der letzten Sitzungen und auch dieser Sitzung des Ausschusses viel zu lang seien. Eine Sitzung solle möglichst auf ca. 2 Stunden begrenzt sein, maximal auf 3 Stunden. Mit den großen Tagesordnungen, die offensichtlich die Zusammenlegung der drei vorherigen Ausschüsse mit sich bringen, sei eine angemessene Sitzungszeit nicht zu erreichen. Er stellte den Antrag das Sitzungsende auf spätestens 18:00 Uhr festzulegen. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Zukünftig sei von der Verwaltung darauf zu achten nicht mehr so lange Tagesordnungen mit entsprechend prekären Tagesordnungspunkten aufzustellen.


Die Tagesordnung wurde genehmigt.


Anschließend übergab Vorsitzende Haltern das Wort an Herrn Bürgermeister Hinrichs, der als Gastgeber in der Gemeinde Wangerland im Gästehaus in Hooksiel ein kurzes Grußwort an den Ausschuss richtete. Er begrüßte die Anwesenden und wünschte den Teilnehmern eine angenehme Sitzung. Er machte auf die hohe Bedeutung des touristischen Oberzentrums Wangerland aufmerksam. Dies haben auch einige Investoren inzwischen erkannt, so dass nunmehr viel investiert werde (z. B. Van der Most – Spielstadt Hohenkirchen, Neubaugebiet am Freizeitsee Hohenkirchen durch die NLG, Bau eines Aparthotels in Schillig). Die Aufgaben der Gemeinde Wangerland und der Wangerland Touristik GmbH hierbei seien die Steuerung und Förderung der geplanten Maßnahmen. Die aktuellen Maßnahmen „Strandaufspülung Hooksiel“ und „Promenadenbrücke Hohenkirchen“ seien zukunftsweisend und wurden daher auch vom Land mit 60% und 50% gefördert. Nunmehr seine eine schnelle Umsetzung, gerade auch zur Attraktivitätssteigerung für den Tourismus, der Maßnahmen geplant.