TOP Ö 2.3: Entwicklung eines regionalen berufsbildenden Angebots an den berufsbildenden Schulen in der Stadt Wilhelmshaven und im Landkreis Friesland




Die vier berufsbildenden Schulen in der Stadt Wilhelmshaven und im Landkreis Friesland bieten ein differenziertes, umfangreiches Bildungsangebot an. Die Schulformen und Fachrichtungen innerhalb dieses Bildungsangebotes sind bei den berufsbildenden Schulen oftmals gleichen Inhalts.

Ferner ist zu beachten, dass sich in den letzten Jahren die berufliche Schullandschaft verändert hat. Dieser Prozess ist nicht abgeschlossen, er wird sich vielmehr fortsetzen. Beispielhaft sei auf die Änderungen des Berufsbildungsgesetzes zum 01.04.2005, auf die Änderung des Nds. Schulgesetzes zum 02.07.2008 und die anstehende Novellierung der BbS-VO 2008 zum 01.08.2009 hingewiesen. Neue Berufsfelder tun sich auf, exemplarisch sei auf die Berufsschule für Lagerlogistik hingewiesen, die, auch bedingt durch die Errichtung des Jade-Weser-Ports, bei den Berufsbildenden Schulen Jever angeboten wird.

Es ist daher aus der Sicht der Schulträger notwendig, zu prüfen, ob durch die Stadt Wilhelmshaven und der Landkreis Friesland als kommunale Nachbarn ein gemeinsames regionales berufsbildendes Angebot entwickelt werden kann. Ziel soll es sein, dass sich die jeweiligen berufsbildenden Schulen auf geeignete Ausbildungsschwerpunkte festlegen, um Sach- und Personalressourcen effektiv einsetzen zu können.

Man hat sich in dieser Angelegenheit zwischen den berufsbildenden Schulen und den

Schulträgern ausgetauscht, demnächst erneut unter Hinzuziehung der berufsschulrelevanten Institutionen wie Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer sowie den Allgemeinen Wirtschaftsverband.

Die Verwaltung wird zu gegebener Zeit erneut berichten.