TOP Ö 3.2.6: Breitbandinitiative Friesland - Berichterstattung

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschluss:

Der Ausschuss nimmt die Ausführungen zur Breitbandinitiative Friesland zur Kenntnis.


Landrat Ambrosy stellte kurz Herrn Neuhaus als Nachfolger von Frau Péron in der Verwaltung vor. Anschließend übergab er ihm das Wort.


Herr Neuhaus erläuterte, dass die Breitbandinitiative versuche durch eine Bürgerbefragung herauszufinden, wo die Versorgung von Breitband-Anschlüssen fehle oder nicht ausreichend sei um die sogenannten „weißen Flecken“ ausfindig zu machen. Gerade zur heutigen Zeit sei es für Unternehmen und natürlich auch für Privatleute wichtig via Internet am (wirtschaftlichen) Leben teilnehmen zu können. Ziel der Initiative sei ein Lückenschluss mit gehobener Qualität. Bisher seien ca. 2.000 – 2.500 Antworten auf die Befragung eingegangen. Die Auswertung erfolge nach Ablauf der Umfrage. Durch einige Rückmeldungen und Anfragen habe man festgestellt, dass die Bürger sehr positiv auf diese Umfrage reagieren. Was dabei auffällig sei, dass es sich dabei nicht nur um jüngere Bürger und Unternehmen handele, sondern auch viele ältere Bürger und Freiberufler.

Nach der Auswertung der Umfrage werde ein Atlas erstellt, in dem die weißen Flecken erkennbar seien. Anschließend werde eine Ausschreibung erfolgen, in der man mindestens die Geschwindigkeit einer 2.000er DSL-Leitung fordere. Nebenangebote seien ebenfalls zugelassen. Die Ausschreibung sowie die Vergabe sollen voraussichtlich bis Ende diesen Jahres abgeschlossen sein.

Die Umfrage werde noch bis ca. Ende nächster Woche weiterlaufen. Herr Neuhaus bat darum weiter an die Bürger zu appellieren an der Befragung teilzunehmen.