TOP Ö 3.2.1: Jade Bay GmbH Entwicklungsgesellschaft, hier: Vorstellung Geschäftsführer Detlef Breitzke

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Der Geschäftsführer der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft, Herr Detlef Breitzke, stellte sich kurz vor. Zum habe er 01.04.2010 die Geschäftsführung von Herrn Dr. Kleinsteuber übernommen. Er berichtete, dass er selbst in der Region verwurzelt sei und froh sei, wieder in seiner Heimat tätig sein zu können. Zuletzt tätig war er bei der STRABAG, im Bereich des Bau- und Immobilienwesens. Dort habe er Unternehmen begleitet, die neue Standorte suchen, jetzt stehe er auf der anderen Seite und versuche Unternehmen für diese Region zu gewinnen.


Anschließend berichtete er kurz über die Tätigkeitsfelder der JadeBay und die anstehenden und laufenden Projekte.


Man setze sich derzeit mit den Einflussfaktoren (wie z.B. JadeWeserPort, Tourismus, Luftfahrt, Maritime Verbundwirtschaft) aus dem im Jahr 2006 erstellten NIW-Gutachten auseinander und versuche daraus eine entsprechende Prioritätenliste zu erstellen. Seit 2006 habe sich einiges verändert, gerade auch auf Grund der Finanzkrise, deshalb müsse man sich neu positionieren.


Wichtig sei, dass die Firmen, die sich in der Region ansiedeln sollen, umworben werden. Daher sei die Gründung der JadeBay GmbH eine gute Entscheidung der vier kommunalen Träger gewesen. Unternehmen möchten sich wohl fühlen, Unterstützung und Beratung finden. Diese soll Ihnen hier gegeben werden. Da Unternehmen meist größere Regionen betrachten um sich dort anzusiedeln, fänden bereits Gespräche zwischen der JadeBay GmbH und der Ems-Achse sowie der Metropolregion Bremen-Oldenburg statt. Hier wolle man Synergien finden und gemeinsam die Region attraktiv für Unternehmen gestalten.


Der JadeWeserPort sei natürlich derzeit das wichtigste Projekt der JadeBay GmbH, dennoch dürfe man andere Projekte nicht vernachlässigen, da sich auch dort Potenziale finden. Viele Themen seien noch nicht ausgereizt und müssten angepackt werden, wie z.B. Gesundheitswirtschaft oder das Sonderthema Wohnorteentwicklung.


Landrat Ambrosy ergänzte, wie wichtig die Schwerpunktsetzung in dieser Wachstumregion sei. Die Städte und Gemeinden werden gebeten, tatkräftig mitzuarbeiten und ihre Schwerpunkte festzusetzen. Friesland sei dabei seine Schwerpunkte zu entwickeln – man sehe das am Beispiel des Aeropark. Er machte deutlich, dass die JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft mit festen regionalen Kompetenzen ausgestattet werden müsse. Sie solle aufch für die Städte und Gemeinden zur Verfügung stehen, damit diese eingebunden werden und sich auch mitgenommen fühlen. Aus diesem Grunde werde im Juni auch der Regionalbeirat der JadeBay GmbH gegründet, bei dem alle Städte und Gemeinden der vier Gebietskörperschaften beteiligt werden.


Die Ausschussmitglieder bedankten sich bei Herrn Breitzke für sein kommen und nahmen die Ausführungen zur Kenntnis.