Betreff
IGS Friesland, hier: Sanierungs- und Umbaukonzept
Vorlage
0079/2012
Art
Beschlussvorlage

Begründung:

In der 24. Sitzung des Ausschusses für Bauen, Feuerschutz und Verkehr am 19.09.2011 in der IGS Friesland wurde das Sanierungs- und Umbaukonzept für die IGS Friesland vorgestellt, es wurde durch den Kreisausschuss des Landkreises Friesland am 05.10.2011 beschlossen, diesbezüglich ist auf die Vorlage Nr. 973/2011 vom 08.09.2011 hinzuweisen, sh. Anlage.


Dieser Vorlage ist zu entnehmen, dass sich die Gesamtkosten für eine umfassende Sanierung und den Umbau der IGS Friesland auf ca. 4.640.000 € belaufen. Die Baumaßnahmen sollen grundsätzlich in einem zeitlichen Korridor von 2012 bis 2019 durchgeführt werden, das erklärte politische Ziel ist es, diesen Zeitraum bei Wahrung der schulorganisatorischen und finanziellen Machbarkeiten zu verkürzen.


Das Sanierungs- und Umbaukonzept beinhaltet eine komplette Sanierung aller Klassen- und Fachunterrichtsräume, die Neustrukturierung der Verwaltung und des Lehrerzimmers, der Bibliothek und des Freizeitbereichs und andere notwendige Maßnahmen.


Im Haushaltsjahr 2011 wurde der alte naturwissenschaftliche Bereich im Realschultrakt komplett saniert und umgebaut für die Jahrgangsstufe 6, ferner wurde ein völlig neuer Freizeitbereich geschaffen.


Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 640.000 €.


Im Haushaltsjahr 2012 war nach dem o. a. Sanierungs- und Umbaukonzept ursprünglich der Umbau von Klassenräumen zu neuen naturwissenschaftlichen Räumen vorgesehen, ferner die Neugestaltung der Schulverwaltung sowie der Umbau/die Sanierung von Klassenräumen im Erdgeschoss der IGS Friesland für eine neue Jahrgangsstufe (Klassenräume + Differenzierungsraum).


Die IGS Friesland äußerte im November 2011 den Wunsch, dass sie im Haushaltsjahr 2012 statt der Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume das Lehrerzimmer verlagert und neu gestaltet wissen möchte, ferner, wie auch für 2012 beabsichtigt, die Herrichtung der Verwaltung (Büros, Schulleiterzimmer, Sekretariat, Besprechungsräume etc.) sowie der Räumlichkeiten für die Jahrgangsstufe 5 (mit Differenzierung).

Die naturwissenschaftlichen Räume sollen im Jahr 2013 geschaffen werden, der jetzige Bestand ist für 2012/2013 noch ausreichend. Die Verlagerung/Neugestaltung des Lehrerzimmers war nach dem Sanierungs- und Umbaukonzept für 2013 vorgesehen.


Diese Maßnahmen werden im Haushaltsjahr 2012 realisiert, mit den Maßnahmen wurde in den Osterferien begonnen, die Fertigstellung ist in den Sommerferien 2012 vorgesehen.


Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass in den Jahren 2009 bis 2011 bei der IGS Friesland insgesamt ca. 833.000 € für den Bau einer Mensa, für neue Gruppenräume sowie für eine Neuorganisation der naturwissenschaftlichen Fachunterrichtsräume im Realschultrakt und für notwendige Brandschutzmaßnahmen investiert wurden.


Im Jahr 2011 wurde die Außenanlage neu hergerichtet (Klettergerüste, Bolzplatz etc.); wie ausgeführt, wurde der Freizeitbereich umfassend neu konzipiert und hergerichtet, für die Jahrgangsstufe 5 wurden durch Umbaumaßnahmen sieben neue Unterrichts- und Differenzierungsräume geschaffen, die höchsten Anforderungen gerecht werden.


Bis Jahresende 2011 wurden ca. 1.553.000 € investiert.


Auch die Inventarausstattung wurde erneuert, in den Klassenräumen befinden sich neue Tische/Stühle und Schränke, ferner wurden die Klassenräume mit interaktiven Tafeln ausgestattet.


Aus dem sogenannten Konjunkturpaket II wurden der IGS Friesland im Haushaltsjahr 2009 65.000 € für neue Medienausstattungen (Beamer, Laptop, interaktive Whiteboards etc.) zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurden im Jahr 2011 der IGS Friesland aus dem „EDV-Etat“ 60 Notebooks sowie ca. 80 Rechner/Server bereitgestellt. In diesem Jahr wurde zu Gesamtkosten in Höhe von 20.000 € ein neuer Zaun zwischen dem Sportplatz und dem Hallenbad errichtet, ferner soll der Pausenhof besser ausgeleuchtet werden.


Die Kreisverwaltung wird mit dem Haushaltsentwurf 2013 Vorschläge zur Umsetzungsbeschleunigung den Gremien vorlegen.

Beschlussvorschlag:

Die Ausführungen werden zu Kenntnis genommen.

Finanzielle Auswirkungen: Ja Rahmen2 Nein

Gesamtkosten der Maßnahmen (ohne Folgekosten)

Direkte jährliche Folgekosten

Finanzierung:

Eigenanteil objektbezogene Einnahmen

Sonstige einmalige oder jährliche laufende Haushaltsauswirkungen

Erfolgte Veranschlagung: Ja, mit € Nein

im Ergebnishaushalt Finanzhaushalt Produkt- bzw. Investitionsobjekt:



Sachbearbeiter/in Fachbereichsleiter

Sichtvermerke:


Abteilungsleiter Kämmerei Landrat

Beratungsergebnis:

Einstimmig

Ja-Stimmen


Nein-Stimmen


Enthaltungen


Kenntnisnahme

Lt. Beschluss-vorschlag

Abweichender Beschluss