Betreff
Geschäftsordnung des Netzwerkes Kinderschutz / Frühe Hilfen im Landkreis Friesland
Vorlage
0013/2016
Art
Beschlussvorlage

Begründung:

 

Der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Kultur des Landkreises Friesland hat im Rahmen des kooperativen Kinderschutzes im April 2016 unter dem Zusammenschluss unterschiedlicher Professionen und Institutionen das Netzwerk Kinderschutz / Frühe Hilfe auf der gesetzlichen Grundlage gemäß § 3 Abs. 3 des Gesetzes über die Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) aufgebaut.

 

Durch das entsprechendes Netzwerk ist ein weiterer Baustein zum gesunden Aufwachsen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien im Landkreis Friesland entstanden mit dem Zielen, die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und den Erziehungsberechtigten zu verbessern, frühzeitig den Schutz bei Gefährdungen des Kindeswohls zu sichern und die Verantwortungsgemeinschaft im Landkreis Friesland zu stärken.

 

Im Rahmen der gemeinsamen Netzwerkarbeit ist es möglich, die Angebote im Bereich der Frühen Hilfen und des Kinderschutzes aufeinander abzustimmen, Entwicklungs-/ bzw. Veränderungsbedarfe aufzuzeigen und entsprechend der Bedarfe gemeinsam Präventionsketten zu entwickeln.

 

Durch die bereichsübergreifende Zusammenarbeit auf struktureller Ebene sollen Lücken in der Versorgung von jungen Familien erkannt und durch koordinierte Zusammenarbeit behoben werden.

 

Im Rahmen des Netzwerkes Kinderschutz / Frühe Hilfen werden sowohl die Belange der Frühen Hilfen für Kinder bis 6 Jahre berücksichtigt, als auch die Belange der Kinder und Jugendlichen über 6 Jahre.

 

In der weiteren Zusammenarbeit wird erörtert, ob zu gewissen Spezialthemen beispielsweise Arbeitsgruppen zur Optimierung von Prozessen gebildet werden.

Die Leitung übernimmt die Koordinierungsstelle Kinderschutz des Landkreises Friesland.

 

Dem Anhang ist die Geschäftsordnung sowie die Kooperationsvereinbarung zu entnehmen.

 

Beschlussvorschlag:

 

Das Gremium nimmt die Geschäftsordnung des Netzwerkes Kinderschutz / Frühe Hilfen im Landkreis Friesland zur Kenntnis.

 

Finanzielle Auswirkungen:       Ja       Nein

Gesamtkosten der Maßnahmen (ohne Folgekosten)

Direkte jährliche

Folgekosten

 Finanzierung:

  Eigenanteil                objektbezogene Einnahmen

Sonstige einmalige oder jährliche laufende Haushaltsauswirkungen

Erfolgte Veranschlagung:      Ja, mit            Nein

im   Ergebnishaushalt    Finanzhaushalt    Produkt- bzw. Investitionsobjekt: XXXX

Vorlage betrifft die demografische Entwicklung:            ja             nein

Falls ja, in welcher Art:

Vorlage bezieht sich auf

MEZ     Nr. 1

Titel: Gute Rahmenbedingungen für alle Generationen

HSP     Nr  1.1 / 1.3

Titel: Angebote qualitativ weiter ausbauen / Effektivität und Effizienz der Beratungsleistungen … steigern

 

 

Mühlfriedel

 

Sachbearbeiterin                Fachbereichsleiter

Sichtvermerke:

 

 

  Abteilungsleiterin               Kämmerei                              Landrat

Abstimmungsergebnis:

Fachausschuss

einstimmig 

Ja:

Nein:

Enth.:

Kts. gen.:  

abw.  Beschl.   

Kreisausschuss

einstimmig 

Ja:

Nein:

Enth.:

Kts. gen.:  

abw.  Beschl.   

Kreistag

einstimmig 

Ja:

Nein:

Enth.:

Kts. gen.:  

abw.  Beschl.   

 

Anlage(n):

 

Anlage 1: Geschäftsordnung des Netzwerkes Kinderschutz / Frühe Hilfen

 

Anlage 2: Kooperationsvereinbarung